Kärnten Radmarathon, Nockberge, Bad Kleinkirchheim, Kärnten Kärnten Radmarathon, Nockberge, Bad Kleinkirchheim, Kärnten Kärnten Radmarathon, Nockberge, Bad Kleinkirchheim, Kärnten Kärnten Radmarathon, Nockberge, Bad Kleinkirchheim, Kärnten Kärnten Radmarathon, Nockberge, Bad Kleinkirchheim, Kärnten
sportful
Sprachauswahl
deutschenglishitaliano

Radclub Feld am See

Norbert Unterköfler
Ederweg 22
9544 Feld am See
Tel.: +43 699 14 14 51 04
kontakt@kaernten-radmarathon.at

Die Sieger des
7. ARBÖ-Radmarathon

Bildergalerie
Austria Top Tour Alpe Adria Tour
Kärnten Radmarathon auf Facebook
Kärnten Radmarathon auf Marathon-Photos.com

Noch  Tage bis zum
ARBÖ Radmarathon am

18. Juni 2017

Onlineanmeldung für 2017 schon möglich! Frühbucherpreis bis Ende Dezember (max. 200 Personen) € 49,--!! Komm und sei dabei!

Limitierte Teilnehmerzahl: 1000 Starter – Bitte rechtzeitig anmelden!

Da Mitte Juni die Verkehrssituation sehr problematisch ist, haben wir die Teilnehmeranzahl auf 1000 Radfahrer limitiert!

Wir erwarten, dass wir bis Ende Mai ausgebucht sind und empfehlen eine rasche Anmeldung!

Jetzt anmelden und Nenngeld sparen - Frühbucherbonus bis 31.12.2016!

Bis 31.12.2016 anmelden und einzahlen und damit den Frühbucherbonus genießen! Die ersten 200 Sportler, welche sich bis spätestens Jahresende anmelden und das derzeit gültige Nenngeld (€ 49,-- anstelle € 54,--) einzahlen, erhalten zusätzlich als Bonus einen garantierten Startplatz im Startblock 1 (max. 200 Fahrer - Strecke A)! Komm und sei dabei!

Austria Top Tour 2017 – Österreichs größte Radmarathonserie!

Unsere Veranstaltung ist auch 2017 wieder Teil der Austria Top Tour 2017!

Infos dazu unter www.austria-top-tour.at!

Weitere Infos zum ARBÖ Kärnten Radmarathon Bad Kleinkirchheim 2017 unter
www.kaernten-radmarathon.at

Kärntner Triumphe in den Nockbergen!

Kärntner Erfolg beim 8. ARBÖ-Radmarathon in Bad Kleinkirchheim. Vorjahressieger Mario Kienzl aus Wolfsberg triumphierte abermals. Bei den Damen siegte Lokalmatadorin Lorraine Dettmer. Knapp über 800 Radler waren am Start.

Das Wetter verhinderte, dass bei der achten Auflage des ARBÖ-Radmarathons in Bad Kleinkirchheim der Teilnehmerrekord aus dem Vorjahr mit knapp über 1000 Starter geknackt werden konnte. „1100 haben genannt, das Regenwetter hat dann aber doch einige vom Ritt über die Nockberge abgehalten“, weiß OK-Chef Norbert Unterköfler.

Trotz widriger äußerer Bedingungen wurde vor allem auf dem ersten Teil der großen 106-Kilometer-Runde ordentlich auf´s Tempo gedrückt. Den begehrten Titel des Nockalmkönigs sicherte sich, wie schon in den Jahren 2014 und 2015, der 26-jährige Lavanttaler Mario Kienzl, der sich beim Anstieg zur Eisentalhöhe in einer Drei-Mann-Spitzengruppe vom Feld löste und mit 23 Sekunde Vorsprung auf Markus Feyerer und Christian Oberngruber triumphierte. Das Trio war es auch, das dann bei der rasanten Abfahrt hinunter zum Millstättersee ordentlich auf´s Tempo drückte. Die entscheidende Attacke, die Kienzl schließlich den Sieg brachte, ritt der Lavanttaler erst knapp vor der Ortseinfahrt von Bad Kleinkirchheim: „Der Sprint ist zwar nicht meine große Stärke, aber heute bin ich förmlich explodiert. Der Plan ist voll aufgegangen.“ Endzeit für Kienzl: 3:08:41. Auf Platz zwei mit einem Rückstand von nur fünf Sekunden: Markus Feyerer. Rang drei holte sich Christian Oberngruber in 3:08.51.

Bei den Damen ging der Sieg an Lokalmatadorin Lorraine Dettmer vom RC Feld am See (3:31.16) vor der Ungarin Diana Pulsfort (3:44:17) und der Pörtschacherin Gabriele Obmann (4.02.12).

Auf der 65 km langen Helvetia-2-Seenrunde ließen Lokalmatador Max Moser (1:45.21) – er lieferte sich mit Klubkollegen Gebhard Pertl einen packenden Zweikampf - und die Salzburgerin Viktoria Mair (1:45.21) nichts anbrennen und sicherten sich das oberste Platzerl am Siegerpodest.